von

Normalerweise ist es ganz einfach, auf eine neue iPhone-Generation zu wechseln: Backup mit iTunes erstellen, das neue iPhone anwerfen, das Backup importieren, fertig. Allerdings kann es dabei auch zu erheblichen Problemen kommen – wie in meinem Fall. Nach dem Abschluss der Wiederherstellung zeigte mir das iPhone nämlich zahlreiche ausgegraute App-Icons. Kurz angetippt, quittierte iOS 9 den Startversuch dieser Apps mit einem endlosen „Warten …“. Weder ein Neustart noch ein harter Reset (Home- und Power-Button rund 10 Sekunden gedrückt halten) halfen. Die Update-Funktion des App Stores versagte ebenfalls.

Die Lösung ist tief in iOS versteckt. Startet auf dem iPhone zunächst den App Store. Wählt unten rechts das Register „Updates“ aus. Anschließend tippt Ihr oben auf „Käufe“, wählt „Meine Käufe“ aus und wechselt dann von „Alle“ auf „Nicht auf iPhone“. Ihr erhaltet nun eine Übersicht aller Apps, die nicht auf dem iPhone installiert sind. Dazu zählen dann auch die ausgegrauten Apps. Tippt bei allen ausgegrauten Apps auf das Download-Symbol. App Store lädt die Apps herunter und installiert sie, so dass sie sich problemlos starten lassen. Dabei bleiben auch alle Einstellungen erhalten.

Kommentar verfassen